Gehaltsübersicht für Umwelttechnik in Schweiz

Durchschnittliches Gehaltsniveau in den letzten 12 Monaten: Umwelttechnik in Schweiz

Das Balkendiagramm zeigt die Änderung des Gehaltsniveaus in der Umwelttechnik Branche in Schweiz

Wählen Sie die Optionen

Verteilung des Stellenangebots Umwelttechnik in Schweiz

Wie die Grafik zeigt, in Schweiz gilt Kanton Wallis als die Region mit der größten Zahl der offenen Stellen in und an zweiter Stelle folgt Kanton St. Gallen. Den dritten Platz nimmt Kanton Zürich ein.

Ranking der Kantone in Schweiz gemäß dem Gehaltsniveau für den Beruf Umwelttechnik

Wie die Grafik zeigt, in Schweiz gilt Kanton Wallis als die Region mit der größten Zahl der offenen Stellen in und an zweiter Stelle folgt Kanton St. Gallen. Den dritten Platz nimmt Kanton Zürich ein.

Die Zahl der Stellenangebote für Umwelttechnik in % gemäß der Gehaltsspanne in Schweiz

Stand vom 03.12.16, sind im Bereich Umwelttechnik in Schweiz 1 freie Stellen veröffentlicht. Darunter 100% mit einem Gehalt von 72 000 - 88 000 CHF. 0% - mit dem Gehalt von 104 000+ CHF und 0% mit dem Gehalt von 40 000 - 56 000 CHF.

Ranking der ähnlichen Stellenangebote gemäß dem Gehaltsniveau in Schweiz

Unter den ähnlichen Berufen in Schweiz gilt Energietechnik als der bestbezahlte Beruf. Laut unserer Webseite beträgt das Durchschnittseinkommen 120000 CHF. An zweiter Stelle folgt Abwasser mit dem Gehalt von 116667 CHF und den dritten Platz nimmt Umweltingenieur mit dem Gehalt von 110000 CHF ein.

Benutzerabfrage über das Gehaltsniveau

IHR GEHALT
Am 16. Juni 2015 startete Jobtonic.ch Team eine Umfrage zum Gehaltsniveau unserer Webseitebesucher. Unser Ziel besteht darin, das Gehaltsniveau der Bevölkerungsmehrheit festzusetzen. Wir freuen uns auf aktive Teilnahme und wahrheitsgetreue Information.

Wählen Sie das Gehaltsniveau

Nehmen Sie teil an der Umfrage vom Jobtonic.ch Team. Unser Ziel besteht darin, die Wahrheit des angegebenen Gehaltsniveaus festzusetzen. Um an der Umfrage teilzunehmen, müssen Sie Ihre Stadt, Beruf und Gehaltsniveau angeben.